Ein Inkassobüro, oft auch nur “Inkassobüro” genannt, ist ein Unternehmen, das Einzelpersonen und Unternehmen verfolgt, die noch Schulden haben. Sie werden also eher für Gläubiger oder Kreditgeber arbeiten und dann versuchen, das Geld dieser Gruppen gegen eine Gebühr oder oft einen Prozentsatz dieses Geldes zurückzugeben. Viele Unternehmen können Inkassobüros einsetzen, aber hauptsächlich werden sie von denen benutzt, die viel Geld verleihen – Banken, Hypothekenfirmen, Schuldenkonsolidierungsdienste, Autofinanzierungsunternehmen und ähnliches.

Es gibt eine Vielzahl von Inkassobüros, die eine große Vielfalt an Aufgaben bei der Eintreibung von Forderungen erfüllen. Dritte Inkassobüros zum Beispiel sind diejenigen, die mit dem Inkasso beauftragt sind und dies ist normalerweise eine Gebühr – im Gegensatz zu einigen sehr großen Unternehmen, die vielleicht interne Inkassobüros haben oder die versuchen, die Situation selbst zu regeln. Die Nutzung eines Inkassobüros von Dritten bedeutet jedoch, dass Sie Experten auf diesem Gebiet einsetzen, die Ihre gesetzlichen Rechte als Kreditgeber kennen und auch viel mehr Erfahrung darin haben, Ihr Geld auf die effizienteste Weise zurückzubekommen. Jedes Land hat spezifische Gesetze bezüglich der Inkassobüros, und so werden australische Inkassobüros anders arbeiten als die in anderen Gebieten.

Es gibt jedoch viele Methoden, die von Inkassounternehmen weitgehend universell eingesetzt werden. Inkassoaufrufe” sind zum Beispiel Aufrufe, bei denen die Sammler die Häuser der Schuldner besuchen, um sie über ihre Schulden und ihre Verpflichtungen zu informieren. In der Regel werden dann statistische Daten erhoben, so dass die Sammler erfahren können, wann die Person am ehesten zu Hause sein wird – diese Art der vertieften Eintreibung ist durch den Einsatz eines gut dritten Inkassounternehmens möglich.

Inkassounternehmen müssen viele Regeln einhalten und dürfen nicht unhöflich sein oder mit Gewalt drohen. Gleichzeitig dürfen sie den Schuldner nicht täuschen, indem sie sagen, dass sie verhaftet werden könnten usw. Dies ist nicht nur illegal, sondern auch eine weitaus bessere Geschäftspraxis, da es andere Personen und Unternehmen nicht davon abhalten würde, die Gläubiger in Zukunft zu benutzen – und es ist wichtig für ein Unternehmen, einen freundlichen und professionellen Ruf zu vermitteln. Unter diesen Umständen wird ein Schuldeneintreiber als eine Art “Botschafter” für Ihr Unternehmen fungieren, daher ist es sehr wichtig, einen guten zu benutzen. Gleichzeitig muss er aber auch die Fähigkeit besitzen, eine Beziehung zu Ihren Kunden aufzubauen und sie zu überzeugen, das Geld auf diese Weise zu bezahlen, ohne dass der Kreditnehmer den Kontakt abbricht. Sie müssen auch dabei helfen, den geschuldeten Preis zu vereinbaren – insbesondere bei Streitigkeiten zwischen Schuldnern und Gläubigern – und einen für alle Parteien passenden Rückzahlungsplan zu erstellen.

Wenn ein Gläubiger einem Dritten Geld leiht, nimmt er im Wesentlichen eine Investition auf diese Person auf – im Vertrauen darauf, dass sie ihre Schulden mit Zinsen zurückzahlen, damit das Geld des Unternehmens wächst. Es gibt dann ein großes Element des Vertrauens, und wenn dies leider nicht funktioniert, ist ein gutes Inkassobüro der beste Weg, diese Investition zurückzuzahlen.