Pruem-Web
Image default
Agrarprodukte

Ist es sicher, einen Kamin in einem Holzhaus zu installieren?

 

Im Winter ist der Kamin ein Muss, wenn Sie zu Hause wetten, ob es sich um ein traditionelles Haus oder eine Blockbohlenhaus handelt. Auch der Wunsch nach einem Kamin ist für Besitzer von Holzhäusern selbstverständlich ist.

 

Es wird jedoch nicht empfohlen, einen Kamin selbst zu installieren, Profis sollten dies tun. Es ist möglich, einen Kamin zu installieren, aber es gibt einige Dinge, die jeder beachten sollte:

 

Entscheiden Sie sich für den Standort für den Kamin

 

Zunächst müssen Sie sich für einen Bereich oder Standort in Ihrem Holzhaus für einen Kamin entscheiden. Stellen Sie sicher, dass der von Ihnen gewählte Standort frei von Unordnung ist und sich nicht in der Nähe von elektronischen Gegenständen in Ihrem Haus befindet. Der beste Bereich für den Kamin ist ein Wohnzimmer mit einer leeren Wand.

 

Räumen Sie den Bereich aus

 

Wenn Sie sich für den Standort entschieden haben, ist es besser, diesen Bereich zu räumen. Entfernen Sie alle Arten von Möbeln oder anderen Dingen aus diesem Raum. Leeren Sie auch den Teil, um einen Kamin darin unterzubringen. Der Bereich sollte von brennbaren Gegenständen in Ihrem Haus entfernt sein.

 

Der Bereich unter dem Kamin sollte aus nicht brennbarem Material bestehen

 

Da Sie in einem Holzhaus oder in einem isoliertes Blockbohlenhaus wohnen, achten Sie darauf, dass der Bereich unter dem Kamin aus nicht brennbarem Material besteht. Denn wenn es aus Holz besteht, verbrennt es und kann auch Gefahren verursachen. Daher sollte der Bereich um und unter dem Kamin aus nicht brennbarem Material bestehen.

 

3 x 3 Quadratische Fläche für Feuerflammen

 

Für die Feuerflammen benötigen Sie eine 3 x 3 Quadratmeter große Fläche, die für den Kamin nicht brennbar gemacht wird. Und stellen Sie sicher, dass genügend Platz vorhanden ist, damit die Flammen hoch reichen können.

 

Wenn Sie von der Stelle aus nach oben gehen, an der das Feuer sein wird, müssen Sie dieses 3 x 3 Quadrat aus nicht brennbarem Material für mindestens 3 Ebenen darüber bestehen.

 

Füllen Sie Stein um den Bereich des Kamins aus

 

Um Missgeschicke zu vermeiden, ist es besser, den Bereich um den Kamin herum mit Steinen abzudecken oder zu füllen. Stellen Sie sicher, dass jeder Zentimeter um den Kamin herum, in den ein Feuer gelangen könnte, mit Steinen oder nicht brennbarem Material bedeckt ist. Dies schützt Sie und Ihr Eigentum auch vor Unfällen und Gefahren.

 

Entferne die Asche

 

Eine weitere wichtige Sache, die Sie wissen sollten, ist die Reinigung des Kamins in einem isoliertes Blockbohlenhaus. Stellen Sie sicher, dass alle zurückbleibende Asche sauber und nicht an Ort und Stelle ist, bevor Sie den Kamin jedes Mal anzünden.

 

Sie können sie entweder fegen oder den Bereich mit dem Staubsauger reinigen. Seien Sie sich bewusst, dass Kohle aus der Verbrennung von Holz einige Stunden lang heiß bleiben kann, also räumen Sie den Bereich sorgfältig.

 

Letzte Worte

 

Der Kamin ist ein Muss, um sich in kalten Wintern warm zu halten. Sie können in Ihren isolierten Blockbohlenhäusern einen Kamin einrichten, um den Innenraum gemütlich und warm zu halten. Nehmen Sie die Hilfe von Fachleuten in Anspruch, um einen gefahrlosen und sicheren Platz für den Kamin zu schaffen.

 

Wenn Sie die oben genannten Punkte beachten und die Regeln befolgen, ist die Installation eines Kamins in einem Holzhaus natürlich sicher.

 

 

 

 

 

 

 

Related Posts

Eine Palme in Ihrem Garten ist der Inbegriff von Urlaubsstimmung