Pruem-web

Das erste Date ist meist ein Event, dem eine Menge Überlegungen vorauseilen. Was soll man anziehen? Muss man noch etwas auf einer Shopping-Website, wie Look Fantastic oder Asos, kaufen? Wo soll man hin? Und was macht man eigentlich? Und obwohl die zwei letzteren Fragen auch relevant sind, wollen wir uns an dieser Stelle vor allen den ersten Fragen widmen und untersuchen, warum das Aussehen beim ersten Daten eine große Rolle spielt.

Erst einmal steht da natürlich der Ausdruck „Der erste Eindruck zählt.“ im Mittelpunkt. Denn es ist wissenschaftlich betrachtet tatsächlich wahr, dass wir Menschen uns innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde ein Bild über eine andere Person machen. Jeder kennt die Situation, dass man auf der Party jemanden trifft und trotz des Lärms und ohne die Möglichkeit miteinander zu reden sofort angezogen oder abgestoßen von einer bestimmten Person ist. Die Art und Weise, wie er oder sie sich bewegt, die Kleidung, das Aussehen, ob der Bart gestutzt ist oder die Haare gepflegt sind. Es sind eine Vielzahl unterschiedlicher Eindrücke, die unser Gehirn innerhalb von wenigen Sekunden verarbeitet und die innere Ampel auf Grün oder Rot in Bezug auf diese Person schaltet. Dieses entstandene Bild manifestiert sich nicht nur innerhalb weniger Sekunden in uns, sondern blockt uns meist auch für einige Zeit für eine Überschreibung. Sowohl im Positiven als auch im Negativen. Menschen, die zunächst einen guten Eindruck auf uns gemacht haben, geben wir mehr Chancen als diejenigen, die bereits von vornherein keine gute Figur machen konnten. Wir Menschen sind darauf spezialisiert schnell Urteile über andere Menschen, Dinge und unsere Umwelt fällen zu können. Das hat uns in der Evolution immer wieder das Überleben gesichert. 

Deshalb spielt das Aussehen solch eine große Rolle beim Dating. Der visuelle Eindruck ist in den meisten Fällen der erste Eindruck, den man von einer anderen Person bekommt. Dieser erste Eindruck wird in der Psychologie auch als „Primär-Effekt“ beschrieben. Das Erstgesehene brennt sich in unser Gedächtnis und Bewusstsein ein und wir werden im weiteren Verlauf des Kennenlernens immer wieder bewusst oder unterbewusst Gründe finden, um diesen Eindruck zu untermauern.

Wenn Sie jetzt bei Ihrem ersten Date mit einem zerknittertem Hemd als Mann oder mit ungemachten Haaren als Frau ankommen, wird Ihr Gegenüber schnell einen negativen Eindruck bekommen, der sie/er im weiteren Verlauf des Abends und beim Gespräch sich selbst gegenüber zu rechtfertigen versucht. Um diesem Ganzen vorzubeugen, sollten Sie sich deshalb diese Wirkungsweise bewusstmachen und je nach gewünschtem Eindruck, den Sie hinterlassen wollen, auch noch einmal Zeit in Ihr Aussehen und Auftreten investieren. Ein weiterer kleiner Tipp am Rande: Ein Lächeln wirkt hierbei Wunder, weil es anderen Menschen einen schnellen Anknüpfungspunkt gibt und immer einen positiven Eindruck hinterlässt.

Wie Sie sehen konnten, lohnt es sich eine weitere Viertelstunde Zuhause vor dem Spiegel zu verbringen, sich die Haare zu machen, den Bart zu stutzen und auch noch einmal unter die Dusche zu springen. Der erste Eindruck ist nicht zu unterschätzen, weshalb Sie auch in Sachen Outfit Wert auf etwas legen sollten, was Ihr Gegenüber anspricht und einen positiven Eindruck hinterlässt.