Pruem-web

Das erste Date ist meist ein Event, dem eine Menge Überlegungen vorauseilen. Was soll man anziehen? Muss man noch etwas auf einer Shopping-Website, wie Look Fantastic oder Asos, kaufen? Wo soll man hin? Und was macht man eigentlich? Und obwohl die zwei letzteren Fragen auch relevant sind, wollen wir uns an dieser Stelle vor allen den ersten Fragen widmen und untersuchen, warum das Aussehen beim ersten Daten eine große Rolle spielt.

Erst einmal steht da natürlich der Ausdruck „Der erste Eindruck zählt.“ im Mittelpunkt. Denn es ist wissenschaftlich betrachtet tatsächlich wahr, dass wir Menschen uns innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde ein Bild über eine andere Person machen. Jeder kennt die Situation, dass man auf der Party jemanden trifft und trotz des Lärms und ohne die Möglichkeit miteinander zu reden sofort angezogen oder abgestoßen von einer bestimmten Person ist. Die Art und Weise, wie er oder sie sich bewegt, die Kleidung, das Aussehen, ob der Bart gestutzt ist oder die Haare gepflegt sind. Es sind eine Vielzahl unterschiedlicher Eindrücke, die unser Gehirn innerhalb von wenigen Sekunden verarbeitet und die innere Ampel auf Grün oder Rot in Bezug auf diese Person schaltet. Dieses entstandene Bild manifestiert sich nicht nur innerhalb weniger Sekunden in uns, sondern blockt uns meist auch für einige Zeit für eine Überschreibung. Sowohl im Positiven als auch im Negativen. Menschen, die zunächst einen guten Eindruck auf uns gemacht haben, geben wir mehr Chancen als diejenigen, die bereits von vornherein keine gute Figur machen konnten. Wir Menschen sind darauf spezialisiert schnell Urteile über andere Menschen, Dinge und unsere Umwelt fällen zu können. Das hat uns in der Evolution immer wieder das Überleben gesichert. 

Deshalb spielt das Aussehen solch eine große Rolle beim Dating. Der visuelle Eindruck ist in den meisten Fällen der erste Eindruck, den man von einer anderen Person bekommt. Dieser erste Eindruck wird in der Psychologie auch als „Primär-Effekt“ beschrieben. Das Erstgesehene brennt sich in unser Gedächtnis und Bewusstsein ein und wir werden im weiteren Verlauf des Kennenlernens immer wieder bewusst oder unterbewusst Gründe finden, um diesen Eindruck zu untermauern.

Wenn Sie jetzt bei Ihrem ersten Date mit einem zerknittertem Hemd als Mann oder mit ungemachten Haaren als Frau ankommen, wird Ihr Gegenüber schnell einen negativen Eindruck bekommen, der sie/er im weiteren Verlauf des Abends und beim Gespräch sich selbst gegenüber zu rechtfertigen versucht. Um diesem Ganzen vorzubeugen, sollten Sie sich deshalb diese Wirkungsweise bewusstmachen und je nach gewünschtem Eindruck, den Sie hinterlassen wollen, auch noch einmal Zeit in Ihr Aussehen und Auftreten investieren. Ein weiterer kleiner Tipp am Rande: Ein Lächeln wirkt hierbei Wunder, weil es anderen Menschen einen schnellen Anknüpfungspunkt gibt und immer einen positiven Eindruck hinterlässt.

Wie Sie sehen konnten, lohnt es sich eine weitere Viertelstunde Zuhause vor dem Spiegel zu verbringen, sich die Haare zu machen, den Bart zu stutzen und auch noch einmal unter die Dusche zu springen. Der erste Eindruck ist nicht zu unterschätzen, weshalb Sie auch in Sachen Outfit Wert auf etwas legen sollten, was Ihr Gegenüber anspricht und einen positiven Eindruck hinterlässt.  

 


Pruem-web

Wenn Sie sich dieses Jahr etwas anderes für den Abschlussball überlegen, probieren Sie doch einmal Vintage ballkleider lang aus. Mit einem Blick aus einer anderen Zeit können Sie nicht nur sicher sein, dass niemand so gekleidet ist wie Sie, sondern auch eine Menge Geld sparen. Um diese Kleider zu finden, müssen Sie sich an Online-Sites wenden, da viele Einzelhändler sie nicht in Geschäften verkaufen. Ärgern Sie sich nicht, Sie haben viele Möglichkeiten, um Orte zu kaufen, sowie Vintage-Kleidungsstile, so dass Sie die perfekte finden!

Wenn Sie Vintage Ballkleider wählen, können Sie mit jeder Ära gehen, die Sie lieben. Die beliebtesten und am einfachsten zu findenden Kleider stammen aus den 1940er Jahren und danach.

Stil der 1940er Jahre

Die Kleider der 1940er Jahre waren eher schlicht. Wegen des Krieges gab es nicht viel Geld für Kostüme oder viel zusätzlichen Stoff, um sie herzustellen. Aus diesem Grund sind die Kleider der 1940er Jahre in der Regel eng anliegend und oft ärmellos oder mit kurzen Ärmeln.

Es ist möglich, “Swing-Kleider” zu finden, die für diesen Tanzstil entworfen wurden. Diese gekennzeichneten volleren Röcke. Viele Kleider aus den 1940er Jahren haben nicht viel Verzierung, während andere mit Perlen oder Spitze überzogen sind.

Stil der 1950er Jahre

Die meisten Vintage-Ballkleider aus den 1950er-Jahren haben etwas ganz Besonderes an Audrey Hepburn. Die klassischen Linien dieser Kleider werden nie aus der Mode kommen. Diese Kleider haben mehr Verzierungen als jene der 1940er Jahre, mit größeren Röcken und viel Tüll, das überall auftaucht. Das klassische Abschlussballkleid der 1950er Jahre ist eine von einer rosa Ballerina inspirierte Nummer mit einem knielangen oder etwas längeren Tüllrock und einem körpernahen Oberteil. 

1960er Jahre

Kleider aus den 1960er Jahren sind überall auf der Karte. Am Anfang folgten die Kleider noch den eleganten Linien der 1950er Jahre, aber am Ende des Jahrzehnts waren florale Muster, Pailletten und andere große, kühne Designs und Farben beliebt. Hier finden Sie Vintage-Abschlussballkleider aus den 1960er Jahren, die für jeden Geschmack etwas bieten, von mädchenhaften Mädchen bis hin zu Hippieküken.

1970er Jahre

Die 1970er Jahre folgten in vielerlei Hinsicht den Modetrends der 1960er Jahre, indem fast alles Fair Game war. Pailletten waren immer noch sehr beliebt, und Pastellfarben waren auf Abschlussballkleidern und Brautjungfernkleidern der damaligen Zeit üblich.

Kleider in den 1970er Jahren, die von der Disco beeinflusst wurden, tendierten dazu, sexier und schlanker zu sein als die früheren Kleider. Diese körpernahen Schönheiten bestanden oft aus Samt oder Spitze oder dem Super-Stoff Velours der 1970er Jahre.

1980er Jahre

In Kleidern aus den 1980er-Jahren schwimmt in der Regel mehr Stoff herum, egal ob es sich um eine Schleife oder einen Wickelrock handelt. Pailletten und Rüschen waren ebenso drin wie große Schultern und andere große Verzierungen. Kleider aus den 1980er Jahren waren häufig mit hellen oder dunklen Stoffen ausgestattet und setzen auch heute noch mutige modische Akzente. Tragen Sie Ihre Haare groß, um mit der Skala von einem dieser Kleider zu gehen.

Den richtigen Fit finden

Das Suchen nach einem Vintage-Abschlussballkleid kann ein bisschen wie eine Schatzsuche sein. Vielleicht finden Sie ein Kleid, das Sie lieben, aber es passt einfach nicht zu Ihnen. Wenn das Kleid zu groß ist, können Sie es normalerweise ändern lassen, aber dies ist schwieriger, wenn das Kleid zu klein ist. Es kann für größere Menschen besonders schwierig sein, Vintage-Kleider zu finden, da die durchschnittliche Frau in den 1950er Jahren kleiner war als heute. Es ist jedoch möglich, klassische Kleider in nahezu jeder Größe zu finden, wenn Sie sich die Zeit nehmen, sich umzusehen . Wenn Sie noch auf der Suche nach schwarzen Ballkleidern sind, können Sie sich veaul.com ansehen. Veaul bietet modische Abendkleider und Brautkleider.

https://www.veaul.com