Pruem-web

Mundschutzmasken gehören inzwischen zum alltäglichen Leben der Bürger in Deutschland dazu. Normalerweise kennt man solche Masken nur von Zahnärzten, Krankenhäusern oder Baustellen. Im alltäglichen Gebrauch kennt man diese Masken nur aus dem asiatischen Raum, wo sich die Bürger vor den gefährlichen Abgasansammlungen in den Städten schützen. Im Jahr 2021 ist das Coronavirus in aller Munde. Die gefährliche Infektionskrankheit hat schon Millionen Menschen infiziert und viele Menschen das Leben gekostet. In Deutschland gab es bisher knapp 2.5 Millionen Infizierte und davon sind ca. 2.3 Millionen Menschen wieder genese. Insgesamt gab es bisher in Deutschland um die 65.000 Todesfälle, die sich auf das Virus zurückführen lassen. Diese Entwicklung ist kaum zu stoppen, da sich das Virus über kaum sichtbare Tröpfchen übertragt. Diese Tröpfchen enthalten die gefährlichen Viren und werden unbewusst von jedem Menschen beim Husten, Atmen, Niesen oder Sprechen ausgestoßen. Daraufhin werden sie von anderen Menschen über die empfindlichen Schleimhäute in Mund und Nase aufgenommen und so verbreitet sich das Virus fast unbemerkt rasend schnell. Um die Bürger zu schützen führte die Regierung die Maskenpflicht ein. Die Masken schützen den Träger davor die Tröpfchen von außen aufzunehmen, da die Schleimhäute in Mund und Nase bedeckt sind. Außerdem schützt so eine Mund Maske umliegende Menschen, da der Träger keine gefährlichen Tröpfchen ausstoßen kann. 

Die verschiedenen Masken 

Es gibt verschiedene Arten der Mundschutzmasken. Zunächst wären da die OP-Masken, auch Einwegmasken, genannt. Diese sollten lediglich einmalig verwendet werden, da sie aus einem sehr dünnen Synthetik-Stoff bestehen und ihren Schutz nach einmaligem Verwenden verlieren. Diese Masken werden im Normalfall in Krankenhäusern getragen. Außerdem gibt es die Stoffmasken aus Baumwolle. Diese sind sehr bequem und angenehm zu tragen. Weiterhin lassen sie sich individuell designen und können leicht selbst hergestellt werden. Die dritte Art der Mund Masken sind die FFP2-Masken. Diese Masken sind die sichersten aller Masken. Sie filtern mindestens 95% aller Partikel von außen.

Die trendigsten Masken 2021

Inzwischen haben sich sehr viele Varianten der Masken entwickelt. Eine Agentur für Online Marketing hat untersucht, welches die beliebtesten Trends sind. Ein sehr interessanter Trend ist das Bedrucken von Masken mit bestimmten Motiven. Hier ist der Trend entstanden seine Maske mit einem Bilder der unteren Gesichtshälfte bedrucken zu lassen. So wird die Illusion erschaffen, dass man keine Maske tragen würde. Außerdem tragen immer mehr Menschen die sicheren FFP2-Masken. Diese gibt es inzwischen in allen Möglichen Farben. Der Trend geht zur komplett schwarzen Maske, da diese zu jedem Outfit passt. Zuletzt geht der Trend zur sehr bunten Maske. Die Stoffmasken werden inzwischen in vielen Mustern verziert. Das Hippie-Blumenmuster ist der neue hippe Trend.