Pruem-web

Während sie in einigen Mittelmeeranrainer-Staaten als normal hingenommen werden, stört man sich in Deutschland an Kakerlaken im Haushalt oder der Gastronomie. Gäste, die in einem Restaurant in Frankfurt eine Kakerlake am Tisch oder im WC finden, neigen dazu, das Tier zu fotografieren und negative Kritiken im Internet zu verfassen. Schädlingsbekämpfungs-Team wie die Experten von https://www.cmb-kammerjaeger.de werden dann hinzugezogen und sorgen für eine Schadensreduzierung. Sowohl im Privathaushalt wie auch in gewerblichen Betrieben werden die Kakerlaken immer wieder zum Problem.

Kakerlaken nicht immer ein Zeichen mangelnder Hygiene

Ein Kakerlaken-Befall muss nicht immer ein Zeichen mangelnder Hygiene sein, – oft werden die Tiere über Verpackungen von Nahrungsmitteln eingeschleppt und stammen von Lieferanten der Lebensmittel oder haben sich auf dem Transportweg in Lebensmittelverpackungen eingeschlichen. In Privathaushalten werden Kakerlaken häufig mit dem Urlaubsgepäck eingeschleppt. Das kann z.B. auch in Gepäckabfertigungshallen im Flughafen geschehen oder im offenstehenden Koffer im Hotel.

Schaben sind ein Fall für den Kammerjäger

Mit Kakerlaken oder auch Küchenschabe werden meist spezielle Schaben-Arten (Blattidae) gemeint. Schaben sind eine Hauptgruppe der Vorratsschädlinge. Wo Lebensmittel gelagert oder umgeschlagen werden, fühlen sich meist auch Schaben/Kakerlaken wohl. Dennoch gibt es dafür vom Schädlingsbekämpfer effiziente Methoden, diese Schädlinge zu bekämpfen und einen Befall zu verhindern.

Wo fühlen sich Kakerlaken wohl?

Kakerlaken fühlen sich wohl, wenn es warm ist und Lebensmittelreste oder -abfälle zur Verfügung stehen. Nicht umsonst wird in allen hygienischen Küchen täglich geputzt – auch unter den Schränken und Einrichtungen. Da der Schädlingsbekämpfer genau die Lebensweise von Schaben kennt, ist er gut in der Lage, dagegen vorzugehen. Eigenversuche, z.B. mit Sprays sind häufig nur von mäßigem, bzw. nicht dauerhaftem Erfolg gekrönt. Der Schädlingsbekämpfer ist dort deutlich erfolgreicher.

Tipps gegen Kakerlaken

Das Team der CMB Kammerjäger in Frankfurt gibt im Kampf gegen Kakerlaken u.a. folgende Tipps:

  • Lebensmittel nur in verschlossenen Behältern aufbewahren

  • Lebensmittelreste unter Schränken, Herd oder auch Kühlschrank zeitnah und regelmäßig beseitigen.

  • Lebensmittelreste auf Anrichten, Ablagen etc. sofort entfernen

  • Abfall und Biomüll nur in verschlossenen Behältern aufbewahren

  • Fugen im Mauerwerk, Wänden und Abschlussleisten verschließen

  • Warmes und feuchtes Klima verhindern – ggf. durch Stoßlüften

  • Türspalte, Ritzen etc. auch an Versorgungsschächten etc. verschließen, abdichten

  • Kein Wasser in Eimern, Bottichen oder Waschbecken über Nacht stehen lassen